Das Einstecktuch

Definition:

... als Schmuck in der äußeren Brusttasche des Herrenjacketts getragenes kleines Tuch, das so gefaltet und eingesteckt ist, dass einige Spitzen davon zu sehen sind. [Quelle: DUDEN]

Material:

Aus welchem Material das Einstecktuch zu sein hat, darüber gibt es unterschiedliche Meinungen. Manche favorisieren Baumwolle, andere Leinen. Bei Sir Aramis sind alle Einstecktücher aus der edelsten, aller Fasern: Seide!

Verarbeitung - handrollierte Kanten:

Bei der Handhabung macht es keinen Unterschied. Allerdings legen Kenner größten Wert auf dieses Detail: Die Kanten müssen handrolliert sein anstatt mit einem Plattsaum. Möchten Sie Eindruck hinterlassen? Dann achten Sie auf dieses Detail. Jeder Kenner wird es bemerken.

Handrollierte Kanten eines Einstecktuchs von Sir Aramis

Wozu tragen?

Zu jedem Anzug und jeder Krawatte gehört das Einstecktuch. Häufig wird es weggelassen, da es vielen Männern als zu förmlich erscheint. Und gerade diesen Irrtum sollten Sie nutzen! Denn ohne Einstecktuch wirkt der Anzug wie eine Wohnung ohne Möbel: Leer und verlassen.

Welche Farbe soll das Einstecktuch haben?

Das Einstecktuch bietet eine hervorragende Möglichkeit Ihren Style zu individualisieren. Sie können die Farben von Hemd und Krawatte aufgreifen und ggf. um eine weitere ergänzen. Wenn Sie Angst haben daneben zu liegen greifen Sie zu einem weißen Einstecktuch. Damit sind Sie immer auf der sicheren Seite, denn ein weißes Einstecktuch passt zu allem.

Alternativ kann das Einstecktuch auch nur auf die Krawatte abgestimmt werden. Hier können beispielsweise die Primärfarbe und Sekundärfarbe vertauscht wiedergegeben werden. Einstecktücher aus exakt dem gleichen Stoff wie dem der Krawatte sind eine neue (deutsche) Eigenheit von der abzuraten ist. Von einem Einstecktuch in genau der Farbe und dem Muster des Hemdes (mit Ausnahme des weißen Einstecktuchs) ist ebenfalls abzuraten, da es bei einem flüchtigen Blick wie ein Loch im Sakko wirkt.

Das Einstecktuch zur Hochzeit tragen:

Ein Sonderfall bei der Wahl des Einstecktuchs ist die Hochzeit. Hier kann der Bräutigam (und natürlich auch die Trauzeugen), als Zeichen der Verbundenheit mit der Braut, das Einstecktuch auf das Brautkleid farbig abstimmen. In der Regel sind dies die Farben Weiß oder Champagner.

Größe:

Die optimale Größe des Einstecktuchs hängt zum einen von der Größe der Brusttasche und zum anderen von der Dicke des Stoffes ab, aus dem das Einstecktuch gefertigt wurde. Das Ziel ist es, dass das Einstecktuch genug Volumen hat um die Brusttasche auszufüllen (es darf sie aber nicht ausbeulen!). Kleine Einstecktücher sind daher meist aus festem Stoff oder gewebter Seide, Größere aus leichtem Stoff, wie beispielsweise bedruckter Seide.

Das Einstecktuch richtig falten:

Es ist fast nicht möglich das Einstecktuch falsch zu falten. Dieses Thema wird in einem anderen Post nochmal separat behandelt, nur so viel: Entweder glatt übereinander falten, so dass es die Brusttasche genau ausfüllt und ein bis zwei Zentimeter hinaus guckt, oder das Einstecktuch platt hinlegen, mittig greifen und aufnehmen, einmal längs umschlagen und es wie eine Blume in die Brusttasche 'stopfen'.

Weitere Informationen zum Tragen von Einstecktüchern finden Sie in den Büchern von Bernhard Roetzel.

 

Viel Spaß beim Kombinieren!



Schreibe einen Kommentar